„Wir müssen den Abfallberg reduzieren“

Die Welt der Hygiene und Desinfektion entwickelt sich ständig weiter. Auch bei Dreumex sind wir ständig bemüht, bessere Lösungen zu finden. Zum Beispiel auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit. Aus diesem Grund hat Dreumex vor kurzem in eine neue Maschine investiert, die jedes Jahr nicht weniger als 1.500 Kilo recycelbare Folie einspart.

Wenn unsere Handpflege- und Desinfektionsprodukte für den Vertrieb bereit sind, werden sie auf Paletten platziert und gestapelt. Dann beginnt die Umhüllung, die wichtig ist, um zu verhindern, dass die Produkte während des Transports beschädigt werden und somit auch unnötigen Abfall verursachen. Hierfür gibt es eine spezielle Maschine: die Folienverpackungsmaschine. Aber die dünne Verpackung die wir als Folie bezeichnen, besteht aus Kunststoff. Jan Nauta, Leiter der Produktion und des Lagers, war darüber beunruhigt: "Ich denke, wir sind uns alle bewusst, dass etwas für die Umwelt getan werden muss und dass wir vor allem schauen sollten, wie wir den Abfallberg noch weiter reduzieren können.

Nachhaltigere Maschine

Nachdem er darüber nachgedacht hatte, beschloss er, dass der Kauf einer neuen, nachhaltigeren Maschine eine Lösung sein könnte. "Unsere frühere Folienverpackungsmaschine hatte keine Vorstreckung, sondern arbeitete mit einem Bremsmotor, so dass die Folie so wenig wie möglich vorgestreckt wurde. Die neue Maschine macht aus einem Meter drei Meter Folie. Das sind etliche Kilo weniger Folie, die an die Kunden gehen und somit weniger Abfall verursachen."

Wie viel Kunststoff spart Dreumex dadurch genau ein? "1.500 Kilo wiederverwertbare Folie pro Jahr", erklärt Jan Nauta. "Früher brauchten wir 260 Gramm Folie, um eine Palette zu verpacken. Jetzt verpacken wir die gleiche Palette mit 90 Gramm. Eine Differenz von nicht weniger als 170 Gramm oder mehr als 61 %. Tag ein, Tag aus, Woche für Woche.

Die alte Folienverpackungsmaschine
Die neue Folienverpackungsmaschine

Immer auf dem Laufenden über unseren neuen Entwicklungen und Lösungen bleiben?

Melden Sie sich jetzt an für unseren Newsletter

Melden Sie sich jetzt an für unseren Newsletter

Lassen Sie weiterhelfen